6 Kreismeistertitel erlaufen vom TV Reisen

Leichtathletik

Zur Kreismeisterschaft der Crossläufer in Mörlenbach am vergangenen Sonntag kamen bei bestem Läuferwetter 26 Athleten ins Weschnitztalstadion und stellten sich dem Wettbewerb mit Läufern und Läuferinnen auf Kurz- und Mittelstrecken des Kreises sowie überregionalen Vereinen aus südhessischer Region. Daher war die Teilnehmerzahl und auch die Konkurrenz groß, das Leistungsniveau nach 2 jähriger Coronapause wirklich gut.

Für die Kleinsten startete auf der Bambinistrecke von 635m Bastian Schlichtmann, M6, sehr forsch auf die Laufrunde und konnte souverän den Titel des Kreismeisters in 2:47min erlangen. Noch schneller, von Start bis Ziel führend, erkämpfte sich Max Strubel, M7, in der Zeit von 2:43min die Kreismeisterschaft. Ebenso zügig unterwegs war Aiden Fischer, M7, 2:47min, er erreichte den 3. Platz sowie Kaan Cevke, M7, 3:06min, 9. Rang. Die Mannschaft des TVR´s der M6/7 schaffte somit verdient die Goldmedaille mit den Läufern Schlichtmann, Strubel, Fischer.

Dem standen die Mädchen W6/7 nur wenig nach: auch ihnen gelang der Kreismeistertitel auf der Bambinirunde in der Mannschaft. Die Einzelplatzierungen waren dementsprechend gut: Lina Kadel, W7, 3. Platz, 3:03min, Ria Christofzik, W7, 3:04min, 4.Platz, Hanna Knoll, W7, 3:23min, 5.Platz. Mit 3:24min kam ebenso Sophie Wolfrum, W7, knapp hinter ihren Vereinskolleginnen ins Ziel. Alle Bambinis der „Leichtraketen“ konnten stolz auf ihre Laufleistung in dieser Saison sein.

Auf der Strecke 940m der Mörlenbacher Anlage ging es bei den Athleten U10 schon etwas härter zur Sache. Hier gelang den Jungen M8/9 die Bronzemedaille in der Mannschaft Schlichtmann, Schäfer, Hühn. In der Einzelwertung erkämpfte sich Maximilian Schlichtmann, M9, mit einem motivierten Start noch die Silbermedaille in einer sehr guten Zeit von 3:46min. Alexander Schäfer, Mats Hühn, Leo Meyer, Felix Klein, alle M8, belegten die Plätze 4, 5, 7, 8 in einer Zeit von 4:13min bis 4:16min. Der 11. Rang ging an Luis Klein in 4:37min. 

Bei den Mädchen war die Konkurrenz auf der gleichen Laufstrecke ebenfalls sehr groß. Hier schaffte Evelina Lieb, W8, in guten 3:28min den 10. Rang, Charlotte Knoll zeigte sich, noch recht unerfahren, kämpferisch und kam mit 5:58min als 19. ins Ziel.

Bei den U12-Athleten und Athletinnen waren schon einige Erfahrungen und Erfolge zuletzt aus dem Jahr 2020 auf die anspruchsvolle Strecke von 1.250m zu sehen. Ganz neu dabei und sehr kämpferisch zeigte sich Cora Fenrich in der bisherigen Vereinsbestzeit von 5:00min. Sie führte das Feld z.T. an, musste nur eine Läuferin aus einer anderen Jahrgangsgruppe ziehen lassen, doch behielt sie den 1. Rang in der Altersklasse W11. Ebenso ein gutes Rennen liefen Jona Kropsch, 5:35min, Marisa Ferreira, 5:41min, Luise Owietzka, 5:56min und belegten die Plätze 6 bis 8.Die Mannschaftswertung ergab dann die Bronzemedaille für Fenrich, Kropsch und Ferreira. Die W/M10 mussten erstmals auch diese große Mörlenbach-Runde mit ihren leichten Steigungen bewältigen. Hier kamen Paul Rasenat in guter Zeit von 5:29min auf den 5. Platz, Alp Inceoglu in 6:10min auf den 8. Platz. Julia Lange schaffte die Runde in 5:47min, Rang 8 und Lia Hühn in 6:02min auf Rang 12.

Bei der Mittelstrecke von 1.830m startete Laura Bielevelt in der Altersklasse W20 ohne Konkurrenz und schaffte erneut den Titel in 8:03min und Florian Ullmann, M12, erstmals auch auf dieser Runde, eine gute Zeit von 8:04min den 5. Platz im Kreis. 

Alle Platzierungen wurden ebenso in ein Ranking für die Südhessischen Meisterschaften gestellt, so dass einige Athleten und Athletinnen mit bis zu drei Medaillen und Urkunden erfolgreich nach Hause fuhren. Bedauerlicherweise zogen sich die Siegerehrungen sehr lange hin, so dass nur 14 der 26 Athleten auf dem Gruppenfoto nach dem Wettkampf zu sehen sind.

FOTO:

1.Reihe von links nach rechts, sitzend: KaanCevke, Ria Christofzik, Lina Kadel, Marisa          Ferreira, Mats Hühn, Lia Hühn, Cora Fenrich, Julia Lange 

2.Reihe dahinter: Paul Rasenat, Alexander Schäfer, Felix Klein, Max Strubel, Luise Owietzka, Alp Inceoglu.

Es fehlen: Jona Kropsch, Luis Klein, Leo Meyer, Maximilian und Bastian Schlichtmann, Evelina Lieb, Charlotte Knoll, Sophie Wolfrum, Hanna Knoll, Aiden Fischer, Florian Ullmann und Laure Bielevelt.

Vorheriger Beitrag
Vier Titel bei Kreis-Mehrkampfmeisterschaften für die Leichtathleten vom TV Reisen
Nächster Beitrag
Jahresschlussspurt beim TV Reisen