Newsletter Januar 2020

Liebe Freunde des TV Reisen! Ihnen alles Gute für das neue Jahrzehnt!
Zunächst ergeht an Sie alle die Einladung für den 25. Januar! Der TV Reisen hat bereits in der Vergangenheit immer wieder Veranstaltungen, die sich mit der Zukunft des Vereins beschäftigten, durchgeführt. So fand vor rund 10 Jahren ein Workshoptag unter der Regie des damaligen Präsidenten Jakob Iwanowitsch in der Südhessenhalle statt. Einige Zeit später konnte ein von der Metropolregion Rhein-Neckar zur Verfügung gestelltes Vereinscoaching zur Selbstreflexion und Weiterentwicklung genutzt werden. Am Samstag, 25. Januar soll dieser Tradition folgend zunächst eine Bestandsaufnahme unter der Regie von Vorstandsmitglied Andreas Wemhoff durchgeführt werden. Um 17 Uhr treffen wir uns im Jugendraum der Südhessenhalle, um zunächst ergebnisoffen aktuelle Trends sowohl im Verein als auch in der Gesellschaft zu beleuchten. Daraus können sich Gruppen bilden, die definierte Ideen und Ziele weiter voran treiben. Angesprochen ist ein möglichst weiter Kreis aus Mitgliedern, Freunden und Gönnern. Der geschäftsführende Vorstand formuliert es so: “Kommen soll bitte jeder, dem der TV Reisen und seine Entwicklung nicht einerlei ist.” Der erste Gedankenaustausch ist auf rund zwei Stunden angesetzt und wird, mit denen die Laune haben bei einem kleinen Wintergrillen fortgesetzt. Um kalkulieren zu können, freuen wir uns über eine Anmeldung über die Mail vorstand@turnverein-reisen.de

Vergessen Sie bitte nicht, am Fastnachtsdienstag mit den Kleinsten den Kinderfasching in der Südhessenhalle zu besuchen. Um 14.11 Uhr geht es los. Bereits jetzt beginnt für unsere Mitglieder, die am regelmäßigen Übungsbetrieb in der Südhesssenhalle teilnehmen eine harte Geduldsprobe. Es startet zunächst mit einigen Einschränkungen durch die Fastnachtsveranstaltungen des BCV und der Interessengruppe um die Ü 30 Party und steigert sich dann ab März leider oder zum Glück noch. Endlich wird der Hallenboden saniert. Hans-Peter Hartmann arbeitet derzeit an einem Plan, der möglichst vielen Interessen gerecht wird. Ich setzte auf die Kreativität der ÜbungsleiterInnen und das Zusammenhelfen auch mit z.B. den Eltern der Kinderturngruppen, um die Zeit gut zu überbrücken. Mitte April heißt dann hoffentlich nach Turnvater Jahn “frisch, fromm, fröhlich, frei” auf saniertem Untergrund.

Bis zum 25. Januar
Ihr Knut Roggatz

Menü